Achtung e-Ausleihe-Nutzer!

21. September 2016

e-ausleihe

Wartungsarbeiten in der e-Ausleihe

Am nächsten Dienstag, 27.09.2016, wird es zu Störungen in unserer e-Ausleihe kommen. Von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 18:00 Uhr werden an den Onleihen den ganzen Tag Wartungsarbeiten durchgeführt.

In diesem Zeitraum wird es bei der Ausleihe von e-Books und e-Magazines zu Schwierigkeiten kommen.

Auf der Startseite der e-Ausleihe und im „Userforum“ wird es ab Freitag, 23.09.16, entsprechende Hinweise geben. Auch über den Abschluss der Wartungsarbeiten werden Sie dort informiert.


Samstag, 17. September 2016: Online-Angebote der Stadtbibliothek zeitweise nicht erreichbar

10. September 2016

Ausrufezeichen_rot_rund.jpgAm Samstag, 17. September 2016, kann es ab 15 Uhr bis voraussichtlich 18 Uhr zu Störungen bei der Erreichbarkeit unserer Online-Angebote kommen. Grund sind Wartungsarbeiten der städtischen IT-Abteilung.

Der Online-Katalog kann während der Wartungsarbeiten zwischenzeitlich nicht aufgerufen werden, eine Verlängerung von Medien über den Online-Katalog ist dann nicht möglich. Wenn Sie Medien verlängern möchten, können Sie uns jedoch gerne eine E-Mail schicken.

Außerdem ist die Anmeldung bei der e-Ausleihe, den Munzinger-Datenbanken oder der Digibib während der Wartungsarbeiten nicht möglich. Betroffen ist auch ist die Homepage der Stadtbibliothek unter http://www.glashaus-herten.de.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

 


Buchtipp: „MUC – die verborgene Stadt“ von Anna Mocikat

1. September 2016

Erst im Juli habe ich den Postapokalypse-Roman „MUC“ empfohlen, nun habe ich auch den Folgeband gelesen und möchte ihn ebenfalls hier vorstellen.

muc2Die Kletterkünstlerin Pia lebt mittlerweile schon seit einem Jahr bei den Hades-Rebellen in MUC (ehemals München) und erkundet immer noch begeistert die Stadt und ihre verlassenen Hochhäuser. Nachdem der Konflikt mit der Oberstadt, von dem der erste Band handelt, beigelegt ist, droht nun allerdings neues Unheil: Die Machthaber der im Nordosten gelegenen Metropole Utilitas (ehemals Frankfurt am Main) planen eine Invasion, um ihren Machtbereich auszudehnen und außerdem Pia zu entführen. Denn Pia mit ihren schwarzen Haaren ist unter all den ausschließlich rothaarigen Überlebenden der großen Virus-Epidemie etwas Besonderes. Um Utilitas abwehren zu können, verbünden sich die Bewohner der Ober- und der Unterstadt und schicken außerdem Elias aus der Oberstadt und Pia aus dem Hades auf die gefährliche Mission, die verborgene Stadt im Nordosten von MUC zu finden und deren Bewohner um Hilfe zu bitten.

Der Roman kann zwar auch ohne Kenntnis des ersten Bandes gelesen werden, macht aber mehr Spaß, wenn man die Protagonisten und die Vorgeschichte kennt. Der Autorin ist erneut ein spannender und abenteuerreicher Roman mit dem einen oder anderen Gruseleffekt gelungen.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.


Eingeschränkte Medienrückgabe am Donnerstagvormittag (01.09.2016)

31. August 2016

Ausrufezeichen_rot_rund.jpg

Aufgrund von kurzfristig anberaumten Serverarbeiten wird die Rückgabe von Medien am Donnerstagvormittag, 01.09.2016, nur eingeschränkt möglich sein.

Zwischen 7 Uhr und 9 Uhr können leider keine Medien zurückgegeben werden!

Ab 9 Uhr können Sie Ihre Medien auf einem bereitgestellten Bücherwagen im Foyer des Glashauses ablegen, wir buchen diese dann nach Abschluss der Serverarbeiten für Sie zurück.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

 


„Kulturausflug“ des Fördervereins – noch Plätze frei !

30. August 2016

A10354196_photo_jpg_xs_clipdealer.de

Am Samstag, 3.September 2016 unternimmt der Förderverein der Stadtbibliothek Herten seinen jährlichen Kulturausflug, der diesmal nach Duisburg führt.
Auf dem Programm stehen:

  • eine Führung in der neuen Duisburger Zentralbibliothek
  • eine Hafenrundfahrt
  • und eine Stippvisite im Landschaftspark Duisburg Nord .

Der Förderverein der Stadtbibliothek freut sich über interessierte Nichtmitglieder, die  an diesem „Kulturausflug“ teilnehmen möchten.

Abfahrt: 9 Uhr  (Rathaus Herten),  Rückkehr 20 Uhr  (Rathaus Herten)
Fahrtkosten: 25 Euro inkl. Bus und Hafenrundfahrt.

Wer nun neugierig geworden ist und mitfahren möchte, kann bis zum 01.09.2016 eine verbindliche Anmeldung per Mail an Ruth-Heine@versanet.de senden.


Neue Ausstellung: „Meine Heimat – Das Ruhrgebiet“

26. August 2016

GERMANY- CIRCA 2003: stamp printed by Germany, shows Scenic Regions in Germany, Ruhr Region, circa 2003.

Heimat, ist da, wo man sich nicht erklären muss
(Johann Gottfried von Herder, 1744 – 1803)

Aktuell bietet die Stadtbibliothek Herten eine Medienausstellung zum Thema „Meine Heimat – das Ruhrgebiet“ im Erdgeschoss an.

  • Schöne Literatur heimischer Autoren z. B. Kriminalromane mit Lokalkolorit,
  • Biografien bekannter Persönlichkeiten „aus dem Pott“,
  • Bücher zum Thema „Ruhrgebietsküche“ und „Heimatkunde“
  • und regionale Reiseführer

stehen für Sie bis Ende September bereit. Alle Medien können zu den regulären Ausleihbedingungen entliehen werden.


Interaktiver Lesespaß mit SuperBuch

23. August 2016

Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins kann die Kinder- und Jugendbibliothek einige Titel aus der neuen Kinderbuchreihe „SuperBuch“ anbieten.

superbuch-logo9 deutsche Verlage haben sich unter „TigerBooks“ zusammengeschlossen und die SuperBuch-Reihe ins Leben gerufen. Diese Reihe enthält Kinderbuchklassiker, in denen Pettersson und Findus, Urmel oder die Olchis mit Hilfe von „Augmented New Dimension-Technologie“ durch virtuelle Aspekte zum Leben erweckt werden.

Um dieses interaktive Lesevergnügen nutzen zu können, benötigt man ein Smartphone oder Tablet mit Kamera, die kostenlose TigerBooks-App und ein gedrucktes Buch aus der SuperBuch-Reihe. Sobald die App auf dem mobilen Gerät geladen ist und ein gedrucktes SuperBuch vorliegt, kann der Spaß beginnen: neben Sounds und Vorlesen durch professionelle Sprecher bietet dieses Paket eine Vielzahl von pädagogischen Lernspielen, 3D-Erlebnissen und lustigen Animationen. Eine Demo-Version kann man sich hier anschauen.

In der Kinder- und Jugendbibliothek stehen folgende Titel zur Ausleihe zur Verfügung:
Beer: Kleiner Eisbär, wohin fährst du
Dax: Du bist so schrecklich schön
Dietl: Die Olchis – Olchi-Opas krötigste Abenteuer
Janosch: Oh, wie schön ist Panama
Janosch: Post für den Tiger
Krause: Oskar und der sehr hungrige Drache
Kruse: Urmel schlüpft aus dem Ei
Melling: Schlaf gut, Paulchen
Nordqvist: Findus zieht um
Nuppeney: Prinzessin Lillifee und der Feenball
Petz: Der Dachs hat heute schlechte Laune
Pfister: Der Regenbogenfisch hat keine Angst mehr

Erkennbar sind die Bücher an dem Aufkleber „Achtung SuperBuch“ auf dem Cover. Natürlich können die Bücher auch ohne App gelesen werden. Im Online-Katalog sind die Bücher unter dem Stichwort „Superbuch“ recherchierbar.


Pokémon-Jäger aufgepasst!!!

20. August 2016

pokestopDie meisten Pokémon GO-Spielern haben sicher schon bemerkt, dass sich in der Hertener Innenstadt sehr viele PokéStops auf engem Raum befinden. Wir, die Stadtbibliothek im Glashaus, sind natürlich auch einer davon!

Deshalb haben wir nun eine Karte erstellt, auf denen alle PokéStops und Arenen in der Umgebung eingezeichnet sind. Diese Karte hängt im Eingangsbereich der Bibliothek im EG und in der Kinder- und Jugendbibliothek im 1. OG.

Also, Pokémon-Jäger: Kommt vorbei und koordiniert hier eure Route für eine maximale Ausbeute!

Und wer partout nicht kommen kann oder mag, kann sich hier die Karte im PDF-Format herunterladen.


Kostenfreier WLAN-Zugang in der Stadtbibliothek

18. August 2016

wlan-558025_1280Unsere Leserinnen und Leser können sich über einen neuen kostenlosen Service freuen. Dank finanzieller Unterstützung des Fördervereins der Stadtbibliothek wurde in der 2. Etage des Glashauses ein WLAN-Hotspot eingerichtet.

Ab sofort kann man sich dort mit seinem eigenen Tablet, Smartphone, Laptop oder e-Book-Reader kostenlos ins Internet einloggen.
Wer das WLAN-Netz nutzen möchte, benötigt lediglich einen gültigen Bibliotheksweis, Minderjährige ab 14 Jahren zusätzlich eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Und so funktionierts:

  1. An der Infotheke im 2. OG erhalten Sie mit Ihrem Leseausweis und Ihrer Unterschrift ein Ticket mit den Zugangsdaten.
  2. In den WLAN-Einstellungen Ihres Gerätes finden Sie das WLAN-Netzwerk „Glashaus“. Wählen sie dieses aus, um die Verbindung herzustellen.
  3. Nun geben Sie auf der Login-Seite des WLAN-Anbieters „Hotsplots“ den Nutzernamen und das Passwort Ihres Tickets ein. Bei einem Laptop erscheint die Login-Seite beim ersten Aufruf des Browsers, bei einem Gerät mit Apple iOS automatisch und bei einem Android-Gerät nach Tippen auf die Meldung „Im WLAN-Netzwerk anmelden“.
  4. Jetzt können Sie bis zu 3 Stunden mit Ihrem Gerät im Internet surfen.

Mit der Realisierung des WLAN-Zugangs konnte endlich einem viel geäußertem Wunsch unserer Leserschaft entsprochen werden. Die Erwachsenenbibliothek auf der 2. Etage bot sich für die Umsetzung des Hotspots an, wird doch vor allem an den Arbeitsplätzen im Sachbuchbereich für Schule, Beruf und Ausbildung gelesen und gearbeitet. Nun können dort auch Internetrecherchen am eigenen mobilen Gerät durchgeführt werden.

Aber auch das Herunterladen von E-Books auf private E-Book-Reader ist nun in der Bibliothek möglich. Dadurch kann ab sofort auch eine E-Book-Reader-Sprechstunde angeboten werden, die donnerstags von 16-17 Uhr stattfindet.hotsplots-mobil-156x60

Der Zugang ins Internet erfolgt über die Firma Hotsplots, die bereits viele Bibliotheken mit WLAN ausgestattet hat.

 


Buchtipp: „Häkel dir dein Revier“ von Yvonne Markus und Annika Schloucks

15. August 2016

häkelrevierIch bin ja jetzt nicht so ein Fan von Handarbeiten, und Häkeln kann ich höchstens Topflappen – aber als ich dieses Häkelbuch entdeckt habe, war ich sofort hin und weg und hatte direkt Lust, Häkelgarn und -nadeln zu kaufen und loszulegen🙂 Meine Favoriten sind definitiv der Grubenhelm mit abnehmbarer (!) Lampe, das lecker Pilsken und die Reviertaube – alles gehäkelt! Gut, meine Fähigkeiten reichen wahrscheinlich maximal für den Schal mit der Ruhrpott-Skyline, aber ich hatte mächtig Spaß beim Durchblättern und Entdecken der über zwanzig originellen Häkelmodelle. Neben den oben genannten gibt es da auch noch Tana Schanzara, Tegtmeier und Schimmi als Häkelfiguren, einen Förderturm und eine Grubenlore, eine Trinkhalle und eine Portion Currywurst-Pommes-rotweiß, und und und.

Zu den witzig inszenierten Fotos der Häkelmodelle gibt es natürlich auch noch jeweils eine ordentliche Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit das Nacharbeiten auch klappt, und einen kleinen Häkel-Grundkurs am Ende des Buches. Also nix wie ran an die Häkelnadeln!

Wenn Sie wissen wollen, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier – oder klicken Sie hier, wenn sie den Titel als eBook ausleihen möchten.