Eingeschränkte Medienrückgabe am Sonntag (21.01.2018)

Ausrufezeichen_rot_rund.jpg

Am  Sonntag, 21.01.2018, finden dringend notwendige Wartungsarbeiten im Rechenzentrum statt. Auch unsere Medienrückgabe ist davon betroffen.

Daher können am Sonntag ab 9 Uhr leider keine Medien zurückgegeben werden !

Voraussichtlich ab Montag, 22.01.2018, wird die Rückgabe wieder von 5 – 23 Uhr zur Verfügung stehen.

Auch beim Aufrufen unseres Online-Katalogs und bei der Anmeldung in der e-Ausleihe können Sonntag ab 9 Uhr zwischenzeitlich Störungen auftreten.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Advertisements

Buchtipp für unerschrockene Kinder ab 8 Jahren

Wer wohligen Spaß beim Lesen von gruseligen Geschichten hat, sollte unbedingt zu „Das kleine Böse Buch“ von Magnus Myst greifen.

Das Cover und die Ausstattung sind sehr auffallend und machen neugierig. Der Einbandtext lädt geradezu ein, das Buch aufzuschlagen:

„Hey, du!
Ja, du! Schnell! Schlag mich auf und fang an, mich zu lesen! Bitte! Ich brauche dich, um ein richtig böses Buch zu werden. Als Versuchskaninchen, verstehst du? Aber sei gewarnt, ich bin nichts für kleine Angsthasen und Hosenscheißer…“

Dieses Buch kommuniziert von Anfang an mit dem Leser. Dieser wird vor Entscheidungen gestellt und muss Rätsel lösen. Sind die Lösungsergebnisse korrekt, wird der Leser zum Weiterlesen auf andere Seiten geschickt. Daher muss er ständig vor- und zurückblättern. Außerdem gibt es in dem Buch auch noch den Jungen Finster, der in das schaurige Geschehen eingebunden ist.

Das Buch erzählt keine durchgängige Geschichte, sondern ist ein interaktiver Gruselspaß für Kinder ab ca. 8 Jahren, die aber nicht allzu zart besaitet sein sollten. Es ist im Bestand der Kinder- und Jugendbibliothek (JII/Gruseln).

Buchtipp des Monats: „Die Grammatik der Rennpferde“ von Angelika Jodl

Salli Sturm ist 52 Jahre alt, Single und bringt ausländischen Erwachsenen mit Begeisterung die deutsche Sprache bei. Sergey Dyck war in Russland ein erfolgreicher Jockey, arbeitet in Deutschland aber aufgrund seiner dürftigen Deutschkenntnisse nur als Stallbursche. Zwischen den beiden einsamen Menschen gibt es keinerlei Berührungspunkte. Als Sergey aber seine Situation mit dem Kauf eines Rennpferdes verbessern möchte, braucht er Sallis Hilfe: als Sprachlehrerin wie als Strohfrau für den Pferdekauf. Und so prallen die beiden unterschiedliche Lebenswelten aufeinander und nähern sich allmählich einander an …

Mir hat gut gefallen, wie sich die sympathische Hauptfigur Salli im Laufe der Erzählung verändert. Sie lässt sich mutig auf Veränderungen in ihrem Leben ein und wird fast unmerklich selbstbewusster, ohne jedoch ihre Verletzlichkeit zu verlieren. Und auch der eher wortkarge Sergey bleibt nicht der, der er am Anfang der Geschichte war.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

Die Stadtbibliothek bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

Vom 24. Dezember 2017  bis zum 01. Januar 2018 bleibt die Stadtbibliothek geschlossen. Auch die Außenrückgabe ist in der Weihnachtsschließzeit außer Betrieb. 

Während der Schließung läuft keine Leihfrist aus. Über unseren Onlinekatalog können sie die Leihfrist von noch nicht überfälligen Medien bis zu dreimal verlängern. Bei bereits überfälligen Medien wird die Versäumnisgebühr erst ab dem 02.01.18 weiterberechnet.

Im neuen Jahr sind wir ab Dienstag, 02. Januar 2018, zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachtstage und einen guten Start ins Jahr 2018.

Bild © Tom Rickhuss on Unsplash

Linktipp: Sommers Weltliteratur to go

Neulich bin ich über einen wirklich schönen Link gestolpert: Sommers Weltliteratur to go. In kurzen Videos von 9 bis 12 Minuten wird der Inhalt von Werken der Weltliteratur mit Hilfe von Playmobil-Figuren kurz und knackig und sehr unterhaltsam erzählt und dargestellt. Ich hatte jede Menge Spaß damit, mir z.B. Kafkas Verwandlung oder Tolkiens Hobbit anzuschauen, Shakespeares Romeo und Julia oder Goethes Faust. Ob Homer, Schiller oder Horvath, Sophokles, Büchner oder Hauptmann, ob Schullektüre, Theaterklassiker oder anspruchsvoller Roman  – die Auflistung der Videos lässt so gut wie keine Wünsche offen. Alle Filmchen kann man sich natürlich auch auf Michael Sommers eigenem Youtube-Kanal anschauen.

Als Appetithäppchen und passend zur Jahreszeit gibt es hier „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens:

 

 

Sachbuchtipp: „Kann mein Chemielehrer Crystal Meth herstellen?“ von Andrea Gentile

Der italienische Journalist hat in seinem unterhaltsamen Sachbuch naturwissenschaftliche Phänomene, die in Kultserien vorkommen, verständlich erklärt. Dabei werden so wichtige Themen geklärt wie „Was tun bei einer Zombie-Epidemie?“ (The Walking Dead), „Lügen alle Patienten?“ (Dr. House), „Der Winter naht – aber wann ist er endlich da?“ (Game of Thrones) oder „Das Cooper-Hofstadter-Paradoxon“ (The Big Bang Theory) – und natürlich das titelgebende „Hausgemachte Methamphetamin“ (Breaking Bad). Das Ganze kommt sowohl amüsant als auch wissenschaftlich durchdacht daher. Ein Must-Have für Serienfans!

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

 

 

Buchtipp: „Engelspfade“ von Alic Peterson

Der Titel des Buches klingt ja schon ein bisschen kitschig und lässt in Verbindung mit dem Cover eher einen esoterisch angehauchten Liebesroman vermuten. Statt dessen blättert sich die Geschichte von Cassandra auf, die mit Anfang 20 nach einem Autounfall querschnittsgelähmt und deshalb für den Rest ihres Lebens auf den Rollstuhl angewiesen ist. Nach dem Unfall zieht sie sich zunächst von allem zurück und hadert sehr mit ihrem Schicksal. Erst als sie den Golden Retriever Ticket kennen lernt, der zum Helferhund ausgebildet wurde und ihr von nun an zur Seite steht, bekommt sie wieder genügend Lebensmut und Selbstvertrauen, um einen – betreuten – Skiurlaub zu buchen. Dort lernt sie Charlie kennen, charmant, gut aussehend und ihr persönlicher Betreuer …

Cass‘ Leben im Rollstuhl wird ziemlich klar und schonungslos beschrieben. Probleme und Schwierigkeiten des Alltags, die man sich als gehfähiger Mensch zum Teil gar nicht  so vorstellen kann, kommen sehr deutlich zur Sprache. Aber auch die persönliche Entwicklung von Cass, von abgrundtiefer Verzweiflung bis hin zu neuem Lebensmut und einem eigenständigen Leben, lesen sich sehr lebensnah. Und als kleines Schmankerl ist da auch noch eine schöne Liebesgeschichte. Mein Fazit also: ein rundum gelungenes Buch.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

Literaturdschungel am 05. Dezember 2017

bescherungPlätzchen, Punsch und Poesie

Wenn es im Glashaus nach Weihnachtsgebäck und heißem Punsch duftet, adventliche Klänge und skurrile Geschichten die Rotunde füllen und dabei geschmunzelt und gelacht wird, dann ist Adventszeit.

Unter dem Motto „Schöne Bescherung“ lesen Mitglieder des Fördervereins der Stadtbibliothek Herten am Dienstag, 05. Dezember, um 19 Uhr skurrile Geschichten und Gedichte zu allen erdenklichen Themen vor. Zwischen den Lesungen gibt es musikalische Klänge, denn Hausmusik gehört einfach dazu.

So kann es nur eine schöne Bescherung werden!!!

Traditionell gibt es für alle Anwesenden ein Glas Punsch, das im Eintrittspreis enthalten ist.

Preise: Vorverkauf: 6 Euro, Abendkasse: 8 Euro, Ermäßigung: 4 Euro (Fördervereinsmitglieder, Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Hertenpassinhaberinnen und -inhaber).

Kartenvorverkauf: Glashaus Herten (0 23 66 / 303 651), Buchhandlung Droste (0 23 66 / 3 51 62)

Eingeschränkte Medienrückgabe am Sonntag (26.11.2017)

Ausrufezeichen_rot_rund.jpg

Am  Sonntag, 26.11.2017, finden dringend notwendige Wartungsarbeiten im Rechenzentrum statt. Auch unsere Medienrückgabe ist davon betroffen.

Daher können am Sonntag ab 9 Uhr leider keine Medien zurückgegeben werden !

Voraussichtlich ab Montag, 27.11.2017, wird die Rückgabe wieder von 5 – 23 Uhr zur Verfügung stehen.

Auch beim Aufrufen unseres Online-Katalogs und bei der Anmeldung in der e-Ausleihe können Sonntag ab 9 Uhr zwischenzeitlich Störungen auftreten.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Stadtbibliothek bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

Vom 24. Dezember 2017  bis zum 01. Januar 2018 bleibt die Stadtbibliothek geschlossen. Auch die Außenrückgabe bleibt in der Weihnachtsschließzeit außer Betrieb. 

Damit Ihnen über die Feiertage das Lesematerial nicht ausgeht, möchten wir Sie auch in diesem Jahr frühzeitig an unsere Schließzeit „zwischen den Jahren“ erinnern. Der letzte Öffnungstag und damit die letzte Ausleih- und Rückgabemöglichkeit vor Weihnachten ist Samstag, der 23. Dezember 2017, an dem wir wie gewohnt von 10 – 13 Uhr geöffnet haben.

© Tim Mossholder on Unsplash

Während der Schließung läuft keine Leihfrist aus. Über unseren Onlinekatalog können Sie die Leihfrist von noch nicht überfälligen Medien bis zu dreimal verlängern. Bei bereits überfälligen Medien wird die Versäumnisgebühr erst ab dem 02.01.18 weiterberechnet.

Übrigens: Auch unsere anderen Online-Angebote können Sie während der Schließzeit nutzen:
e-Ausleihe, sowie Lexikon- und Datenbankrecherche stehen zu Ihrer Verfügung. Eine Übersicht finden Sie hier auf unserer Homepage.