Schlagwort-Archive: Flüchtlinge

Buchtipp: „Ich komm auf Deutschland zu“ von Firas Alshater

Firas Alshater, erfolgreicher Youtuber, Comedian und endlich auch Schauspieler (sein Jugendtraum), sieht aus wie ein ganz normaler junger Berliner Hipster: Bart, Piercing, Tattoos, coole Shirts.  Aber er lebt erst seit 2013 als anerkannter politischer Flüchtling in Berlin, davor wurde der gebürtige Syrer wegen seiner politischen Aktionen sowohl vom Assad-Regime als auch von Islamisten verfolgt und auch gefoltert. Trotz dieser furchtbaren und traumatischen Erlebnisse hat er sich eine grundsätzlich positive und heitere Lebenseinstellung bewahren können, die sich auch in seinem Buch widerspiegelt. Charmant, witzig und (selbt-)ironisch erzählt er von seinem Leben in Syrien, den schönen und den furchtbaren Dingen, die er dort erlebt hat, der Ausreise und Ankunft in Deutschland und seinen Erfahrungen mit den Deutschen. Einiges findet sich auch in seinen sehr sehenswerten YouTube-Clips (ZUKAR-Stückchen), wo er sich auf amüsant-ironische Weise mit der Situation von Flüchtlingen in Deutschland auseinander setzt, mit Vorurteilen gegenüber Flüchtlingen und mit Vorurteilen gegenüber Deutschen. Sein Plan: den Hass einfach weglachen!

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

Buchtipp: „Sitzen vier Polen im Auto“ von Alexandra Tobor

Ich habe mich immer wieder gefragt, wie es wohl sein mag, wenn man ohne jegliche Sprachkenntnisse in einem fremden Land mit unbekannter Kultur ankommt und welche Hürden man bei der Integration wohl meistern muss? Nach der Lektüre dieses unterhaltsamen, autobiografisch gefärbten Romans ist mir nun einiges klarer. Zwar geht es hier um die Migration einer polnischen Familie nach Deutschland kurz vor dem Mauerfall, aber die Erlebnisse dieser Familie können sich leicht auf die Gegenwart und die heutige Situation von Flüchtlingen in Deutschland übertragen lassen.

Die 8jährige Ola verlässt 1989 mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder die polnische Heimat, weil sie dort keine Perspektive haben. Im „Goldenen Westen“ angekommen, leben sie – genau wie die Flüchtlinge heute – zunächst in Massenunterkünfte und Schlichtwohnungen. Das deutsche Alltagsleben ist ganz fremd und ungewohnt, die Familie kämpft mit der deutschen Sprache, den Behörden und den Vorurteilen in der deutschen Bevölkerung. Und natürlich sind die Eltern, obwohl gut ausgebildet, erst einmal arbeitslos. Das könnte alles todtraurig und deprimierend geschrieben sein, ist es aber nicht. Ola erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht, teils kindlich-naiv, teils ziemlich scharfsinnig und auf den Punkt gebracht, auf jeden Fall aber immer sehr leicht und amüsant. Und am Ende ist Ola glücklich und wirklich angekommen in ihrer neuen Heimat.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

Abwab – arabischsprachige Zeitung von Flüchtlingen für Flüchtlinge

abwab

Ab sofort gibt es in der Stadtbibliothek ein neues Angebot für arabischsprachige Menschen.

ABWAB („Türen“) ist die erste arabischsprachige Zeitung in Deutschland, die speziell für Flüchtlinge geschrieben wird. Sie will mit Berichterstattung über politische, kulturelle und gesellschaftliche Ereignisse in arabischer Sprache den Ankommenden helfen, sich in Deutschland zu orientieren.

Die Journalisten schreiben ehrenamtlich für „Abwab“ und sind vielfach selber Flüchtlinge. Sie berichten aus Deutschland, aber auch darüber, was in den Herkunftsländern der Asylbewerber passiert. Der inhaltliche Schwerpunkt der Berichterstattung liegt auf Artikeln, die das Leben in Deutschland erklären und beschreiben, wie der Staat und die Gesellschaft funktionieren. Chefredakteur von „Abwab“ ist Ramy Al-Asheq, ein syrisch-palästinensischer Poet, Schriftsteller und Kolumnist.

Die Juni-Ausgabe der monatlich erscheinenden Zeitung liegt in der 2. Etage der Bibliothek aus und kann kostenlos mitgenommen werden.

Das Magazin kann man hier auch online lesen: Link
Unter folgenden Links finden Sie weitere Informationen zu „Abwab“ (Link 1, Link2) sowie einen Artikel von Ramy Al-Asheq über das Leben als Flüchtling (Link).

Kostenlose Online-Materialien für die Flüchtlingsarbeit

Derzeit stellen viele Verlage kostenlose Materialien zum Erlernen der deutschen Sprache zur Verfügung. Diese werden direkt in den Flüchtlingsunterkünften verteilt, sie können aber auch kostenlos online heruntergeladen bzw. bestellt werden.

klettBeim Klett-Verlag findet man zum Beispiel einen Erste-Hilfe-Wortschatz mit dem Titel „Refugees Welcome“. Es handelt sich dabei um einen einfachen Basiswortschatz zur ersten Verständigung in Unterkünften, auf Ämtern oder beim Arzt. Er enthält Wörter und Wendungen mit Übersetzungen in Arabisch, Englisch und Französisch. Hier kann man den Wortschatz als PDF-Datei herunterladen.

Ebenfalls vom Klett-Verlag stammt eine Orientierungshilfe mit Tipps und Informationen rund um die deutsche Kultur mit dem Titel „Refugee Guide“. Sie wird derzeit in 14 Sprachen hier online angeboten.

pixi_1Der Carlsen-Verlag hat eines seiner beliebten Pixi-Bücher in vier Sprachen (Arabisch, Kurdisch, Serbisch und Persisch) herausgebracht. „Mein großer Freund Walter“ von Erhard Dietl erzählt vom großen Bären Walter, der dem kleinen Jungen mit den roten Haaren stets zur Seite steht: Er erzählt Geschichten, ist ein super Spielkamerad und Beschützer bei kleinen und großen Alltagsabenteuern! Und als es Walter einmal nicht gut geht? Da kümmert sich der kleine Junge um den starken Bären. Auf der Verlagshomepage stehen die vier Sprachversionen hier zum Download bereit.

cornelsenBeim Cornelsen Verlag kann das Lehrbuch „Ich spreche deutsch – Einstiegskurs Deutsch“ kostenlos bestellt werden. Es bietet einen einfachen Einstieg ins Deutsche für Schüler und Erwachsene ohne Vorkenntnisse. Die Didaktik des Kurses ist einfach und kann von freiwilligen „Deutschlehrern“ mit einer einfachen Anleitung durchgeführt werden. Kostenlos abgegeben wird das Lehrbuch an Freiwillige und Lehrkräfte, die Deutschunterricht für Flüchtlinge geben. Auf dieser Internetseite finden Sie das Bestellformular.

Kostenlose Apps für Deutschlerner

215x215_Website_Teaser_ABCHeute möchten wir Ihnen zwei Apps vorstellen, die Menschen ohne deutsche Sprachkenntnisse beim Deutsch lernen weiterhelfen können.

Willkommens-ABC – Ein Buch für Flüchtlinge und Helfer

Neu in einem fremden Land zu sein bedeutet mehr als nur eine Grenze zu überqueren – auch die Sprache kann anfangs eine Barriere sein.
Das Willkommens-ABC möchte allen Neuankömmlingen in Deutschland einfach, schnell und ansprechend einen ersten Zugang zur deutschen Sprache bieten. Über 150 relevante Begriffe wurden von Illustratoren des Verlags „arsEdition“ honorarfrei gestaltet und auf Deutsch und Englisch vertont. In der App kann man sich diese Begriffe dann vorlesen lassen.
Auf dieser Seite finden Sie nicht nur die Downloadlinks für die App, es gibt auch herunterladbare Versionen für e-Book-Reader.

unnamedVokabel-App für Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse

Die Macher des bekannten Vokabeltrainers „phase6“ und der Schulbuchverlag „Mildenberger“ haben sich zusammengetan und eine App für Kinder ohne Deutschkenntnisse entwickelt.

Die App „Hallo Deutsch Kinder“ richtet sich speziell an Kinder und Jugendliche, die als Migranten oder Flüchtlinge in Deutschland leben und mit einer anderen Muttersprache als Deutsch aufgewachsen sind.

Die kostenlose App vermittelt rasch einen fundierten Grundwortschatz, der auf den am meisten genutzten 1.000 Alltagswörtern basiert. Durch die Einbindung von Bildern mit Vertonung können auch Lernende ohne Kenntnisse der lateinischen Buchstaben einfach und effizient Deutsch erlernen.

Hier finden Sie die Downloadlinks im Google Play Store und im App Store von Apple.

„Welcome Grooves“ – Deutsch lernen mit Musik

Kostenloser Audio-Sprachkurs für Flüchtlinge

„Welcomegrooves“– das ist ein kostenloser Audio-Sprachkurs mit Musik. Er soll die Menschen, die in Deutschland Zuflucht gefunden haben, herzlich willkommen heißen und ihnen helfen, sich leichter in unserem Land zurechtzufinden.

Mit den „Welcomegrooves“ kann man die ersten Wörter, Sätze und Redewendungen lernen und auch ein wenig über die deutsche Kultur erfahren. Dabei wird die Sprache mit Hilfe von Musik vermittelt. So geht das Lernen einfacher.

welcomegrooves-englischScreenshot_welcomegrooves1
Bisher gibt es 6 Lektionen, z.B. zu den Themenbereichen „Woher kommst du“, „Essen und Trinken“ oder „Ins Gespräch kommen“. Die einzelnen Lektionen können als MP3-Datei heruntergeladen werden oder man hört sie sich direkt am PC oder Smartphone über die Streaming-Funktion an .

Screenshot_welcomegrooves2

Zusätzlich gibt es in vielen verschiedenen Sprachen Übersetzungen, die als PDF-Dokument heruntergeladen werden können. Beim Hören der Lektionen kann man dann die dazu passende Übersetzung in der eigenen Muttersprache mitlesen.

Screenshot_welcomegrooves3

Das Projekt ist eine ehrenamtliche Gemeinschaftsproduktion, alle Beteiligten haben unentgeltlich ihre Fähigkeiten eingebracht. Viele Menschen, unter ihnen auch viele Flüchtlinge, haben mitgeholfen, damit die Übersetzung der Deutsch-Lektionen in möglichst vielen Sprachen zu lesen ist.

Die Stadtbibliothek möchte dieses Projekt unterstützen und bietet daher die Möglichkeit zum kostenlosen Ausdrucken der Begleittexte. Wer daran interessiert ist, meldet sich bitte an der Informationstheke im 2. OG der Stadtbibliothek.

Online-Wörterbücher für die Arbeit mit Flüchtlingen

Der Langenscheidt-Verlag sowie der Reise-Know-How-Verlag leisten eine hilfreichen Beitrag zur Flüchtlingshilfe. Beide Verlage stellen Wörterbücher bzw. Sprachführer in den wichtigsten Sprachen kostenlos zur Verfügung.

Langenscheidt978-3-468-11064-1Beim Langenscheidt-Verlag kann jeder kostenlos online im Wörterbuch Deutsch-Arabisch suchen. Die Suche kann auch vom Handy aus genutzt werden.

logoDer Reiseführer-Verlag Reise-Know-How stattet derzeit Helfer, die in der Flüchtlingsarbeit tätig sind, kostenlos mit den Kauderwelsch-Sprachführern aus – als Download und mp3-Download. Mehr Informationen finden Sie hier auf der Verlagshomepage.

Folgende Sprachführer stehen für Helfer zur Verfügung:

  • Palästinensisch-Syrisch-Arabisch
  • Irakisch-Arabisch
  • Libysch-Arabisch
  • Dari für Afghanistan
  • Paschto für Afghanistan & Pakistan
  • Kosovo-Albanisch
  • Bosnisch
  • Romani
  • Kurdisch

Interessierte Helfer können sich beim Reise-Know-How Verlag unter folgender E-Mail-Adresse melden und Zugangsdaten für die kostenfreien Downloads anfordern: helfer@reise-know-how.de

Unser neues Medienangebot „Deutsch als Fremdsprache“

Lehrwerke, Lektüren und Landeskunde jetzt im „Sonderbereich Deutsch“

Deutsch ist für viele Hertenerinnen und Hertener eine Fremdsprache. Darum bietet die Stadtbibliothek schon seit vielen Jahren Bücher und Medien für Menschen mit Migrationshintergrund an. Wer Deutsch lernen möchte oder Informationen zur Einbürgerung sucht, findet hier genau das Richtige. Jetzt wurde das bestehende Angebot mit der Unterstützung des Fördervereins der Stadtbibliothek sogar noch einmal deutlich erweitert.

Für Teilnehmer an Integrationskursen der Hertener VHS sind die aktuellen Lehrwerke „Berliner Platz“ und „Schritte plus“ neu in den Bestand aufgegenommen worden. Auch zur Vorbereitung auf den „Deutsch-Test für Zuwanderer“ können aktuelle Übungsbücher ausgeliehen werden. Werke mit Informationen zur deutschen Landeskunde  – z.B. zur Vorbereitung auf einen Einbürgerungskurs – sind ebenfalls vorhanden.

Für Deutschlerner, die lieber selbständig zu Hause lernen möchten sind verschiedene Selbstlernkurse angeschafft worden. Abgerundet wird das Angebot durch ein breites Spektrum an deutschen Lektüren, viele davon mit Audio-CDs zum besseren Hörverständnis.

Wer jetzt neugierig geworden ist, muss in der Bibliothek nicht mehr lange  suchen. Ab sofort stehen alle Medien zum Thema „Deutsch lernen“ zusammen im neuen „Sonderbereich Deutsch“ im 2. OG der Stadtbibliothek.